Zip Wire, a crazy Chef, being blindfolded & the Lollipop Man

I'm back. Swattenden war richtig cool. Zuerst hatte ich ja gedacht, der ganze Trip würde eine Art Bootcamp werden - nach dieser Army geschichte letzte woche. Aber, meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Gott sei Dank.

Swattenden ist keine Stadt. Es ist ein Freizeitcenter - sozusagen - eben für klassenfahrten & ähnliches. Es liegt bei Cranbrook. Das ist dann eine Stadt, von Canterburry aus sind wir am Montag um 7.30 h losgefahren um 1 1/2 stunden später dort anzukommen. Wir wurden belehrt, kein Deo zu benutzten, denn der Feueralarm könne ja davon angehen - letztendlich haben alle deo benutzt, aber solange der feueralarm nicht angeht, sind ja alle fein aus dem schneider - und wurden auf unsere zimmer verwiesen um kurz kleider das bett zu beziehen und uns ggf. umzuziehen für anstehende Outdooractivities.

Wir wurden in 6 gruppen aufgeteilt, A, B , C, D, E, und logischer weise F. Ich war in gruppe A und infolge dessen haben wir zuerst ein orienteering über den Campus gemacht. das hat ungefähr 1/2 stunden gedauert. Es war sehr gutes Wetter (blauer himmel und sonne!!! die drei ausrufezeichen gehen raus an alle die mich vor dem meisen Wetter in england gewarnt haben) und von daher, war es auch ganz angenehm über den campus zu laufen, wenn auch manchmal etwas warm. Auf dem Campus selbst stehen ien paar apfelbäume. Wir hatten etwas hunger und haben uns bedient. leeckere Äpfel kann ich da nur sagen. lecker :D

Nach dem Orienteering gab es Lunch. Kurz zur Erklärung es gab dort um 8 uhr frühstück, um 13 uhr lunch un dum 18 uhr dinner. Das essen war mehr oder minder gut. Ich wage zu sagen, dass das das beste Klassenfahrtessen gewesen ist, was ich je auf einer klassenfahr gegessen habe. (Erinnert euch an Skifreizeit...) Auch wenn heute lunch nicht so gut ausfiel, irgendwelche teigtaschen gefüllt mit flüssigem käse und speck.. bäh.

Nach dem Lunch ging es - für die gruppen A,B und C - auf zu Outdoor aktivitäten. Für meine gruppe hieß das zuerst mal: Zip wire. und DAS war lustig. Es meint also ein Seil das ungefähr 100 meter (vielleicht mehr vielleicht weniger, never been good in guessing) lang ist und von einem Baum zum anderen gespannt ist, an das man dann mit sehr vielen karabiner haken und ähnlichem dran gehangen wird um dann von einem ende zum anderen zu schwingen. Das solltet ihr auch mal machen. Ungeheuer lustig.

Anschließend war meine gruppe bogenschießen (Archery). Bogenschießen mit Richard. Ich erwähne Richard hier, als einzigen Swattenden Instructor, weil er der einzige von ihnen ist, dessen Namen ich nicht vergessen habe. Richyrd hat uns also gezeigt wie man bogenschießt und wir haben bogen geschossen. Das war auch ziemlich lustig, wenn auch irgendwo enttäuschend. Anyway, ich hab es einmal geschafft ins goldene zu treffen! cool oder? :D

Während die Gruppen A, B und C derlei aktivitäten nachgegangen waren, waren die gruppen D,E und F auf nach Cranbrook gelaufen um ein Museum und eine Windmühle zu besichtigen. Das haben wir also gruppe a, b und c dann gestern nachmittag gemacht. Das museum war... laaaaaaahm. und es hat gestunken, es hat etwas über Cranbrook erzählt. Alte gegenstände ausgestellt und solcherlei dinge. unsere gruppe war ungefähr 10 minuten in dem museum und hat sich anschließend 20 minuten in den schatten vor dem Museum gelegt und sich von dem 30 minuten lauf erholt, den sie hinter sich hatte. Dann haben wir uns die Windmühle angeschaut, auch sehr interessant. Zugegeben, ich hab den Leuten nicht ganz genau zugehört, aber allein zu sehen, wie so eine mühle (also eine echte, aus dem ...so und so vielten Jahrhundert, ja so hab ich zugehört) funktioniert, ist schon sehr interessant.

NAchdem jedenfalls alle gruppen wieder am Campus waren war noch ungefähr eine stunde zeit bis zum Dinner. Man konnte Billard spielen, Kicker, volleyball  und viele andere sachen. Ich hab mich für volleyball entschieden, was dann sehr lustig ausfiel, denn kaum einer konnte wirklcih volleyball spielen. Zwischendurch haben wir dann auch noch mit ein paar engländerinnen soetwas wie plumpssack gespielt. Plumpssack ist euch ein begriff, hoffe ich (?) .

Dann Dinner. und nach dem Dinner haben wir noch einmal Eine Outdooractivity gehabt. Das war ein Spiel bei dem es drei mannschaften gab, die sich gegenseitig flaggen und sandsäcke klauen mussten, mit defenders und attackers und... viiiel zu kompliziert, um es in diesem Blog zu erklären. Jedenfalls hat es spaß gemacht. 

Das war im groben der Tag... oder? Nein.. ich hab was ganz wichtiges vergessen :D Beim Dinner hat lea ihren NAchtisch nciht ganz aufgegessen und deswegen ist ihr ein ziemlich verrückter Koch hinterher gelaufen, und hat sie mit Wasser beworfen. Das war lustig auch wenn es so dahingeschrieben irgendwie eher beängstigend wirkt. Lea hat jedenfalls die anschließenden Tage in Angst und Schrecken gelebt.. Ach und ich hab das Quiz vergessen, ich weiß nicht mehr genau, wann wir das gemacht habe, aber irgendwann abends. Ein Quiz mit 40 fragen über nicht wirklcih wichtige dinge. Fragen wie: "Wie heißt donald ducks freundin?", "Was ist die Antwort auf das leben das universum und den ganzen rest?" und"Wie heißt Ozzy Osbourne wirklich?" (bei letzter frage haben wir nach einiger besprechung Hans-Peter Müller hingeschrieben... FAIL!) unsere gruppe hat aber gar nicht schlecht abgeshcnitten 29 fragen hatten wir wichtig.

Tag 2 war dann für Gruppe A so aufgeteilt: ein Advanture Course, ein Triangle Course für die Balance und noch ein Course. Der Advanture Course war grauenvoll, Man musste über und unter und durch irgendwelche Reifen, Tunnel und Klettergerüste und Netze, einzelnd oder als Team, und mal auf zeit mal nicht. ICh habe einen sooooo großen blauen Fleck an jedem Knie von diesem Parkour.  Der dreieks parkour zur balance war zwischend rei bäumen aufgebaut und man musste über seile klettern und schwebende bretter und all so was. Der Course den ich liebevoll als "noch ein Course" bezeichnet hab, bestand aus vielen baumsttümpfen und drei verschieden großen brettern. und wir mussten als ganze gruppe jeweils auf zwei brettern stehen und uns einen Weg über die Baumstümpfe suchen. Das fand ich weniger cool, weil ich nicht so viel zu tun hatte außer zu gucken, dass ich nciht von dem Brett runterfiel.

Anschließend Lunch und dann der Cranbrook walk. Danach nochmal Volleyball, was diesmal etwas besser klappte, weil nicht wieder alle von montag mitgespielten und dann Dinner.  Nach dem Dinner war dann die Aktion die mir am wenigsten gefallen hat. Wir wurden in neue gruppen aufgeteilt und mussten aus mülltüten und ähnlichem material drei outfits basteln, die Vorführen und kommentieren. Meine gruppe hat irgendwie nicht wirklcih als Team zusammen gearbeitet und von den Engländern wollte dann niemand kommentieren und bla bla bla. ... auf der Score waren wir dann vorletzte. Verdient. naja, auch nciht so schlimm, eine sache kann ja mal daneben gehen.

Heute morgen haben wir dann noch so einen Parkours durch den wald gemacht, jeder hatte einen Partner, der einen durch diesen Parkour führen sollte während man selbst blind war. blindfolded heißt: mit verbundenen augen. ich habe mit einem englischen dom zusammen den parkour bestritten, der war sowieso in meiner gruppe, und mit dem versteh ich mich ganz gut. War dann auch ziemlich lustig, denn wir durften zunächst nicht richtige anweisungen geben. wir mussten immer das entgegengesetzte sagen, von dem was wir meinten also "backwards" wenn wir "forewards" meinten und so weiter. Ich hab mich einmal an einem Baum gestoßen. Dom gleich zweimal am selben baum. Das lief ungefähr so ab. "Dom? Ther is e tree on your right...NO I meant, there is NO tree on your right" "autsch" "Yes... it was this tree I talked about" "Autsch" "Don't you listen?!" NAchdem wir jeder so durch den parkour gekommen waren mussten wir dann einmal den durchgang ohne worte machen, das war "rubbish". aber naja.

Danach ist nicht mehr viel passiert, ungefähr soviel: ein bisschen volleyball, ein bisschen kicker, ein bisschen lunch, ein bisschen taschen wegbringen, ein bisschen fragebogen asufüllen, wie wir swattenden gefunden haben und dann ein bisschen busfahren zurück. Und ich musste so sehr auf toilette nach dem der bus eine halbe stunde gefahren war und wir noch eine stunde vor uns hatten... das war blöd. aber wenigstens waren direkt um die ecke von der bushaltestelle toiletten.. =)

Ed & Karen haben mich sogar zusammen abgeholt und sind noch mit mir zur busstation gelaufen, damit ich mir ein monatsticket für den bus holen konnte. hab ich dann auch gemacht... ich hab jetzt ein monatsticket für den bus, das von morgen an bis zum 7. oktober reicht, dann muss ich mir ein neues ausstellen lassen.

und jetzt bin ich seit ein / zwei stunden wieder hier, hab ein bisschen gedinnert und meinen computer wieder... und meine warmen socken =) und ein gemütlicheres bett als in swattenden. Aber alles in allem war es cool, und ich hab viel englisch gesprochen, wenn cuh nciht unbedingt gutes englisch =)

 das muss reichen. morgen werd ich meinen stundenplan bekommen. gut oder?

Mama? ich würde gerne sonntag mit euch skypen. so um 11 uhr?

bis dann, anna

ps: schülerlotsen heißen hier Lollipop men. :D   Wir haben einen auf dem Rückweg nach hause gesehen. der war alt und irgendwie niedlich mit so einem Tarn shirt in grellem gelb und eben diesem Lollopop ähnlichem schild, mit dem er andeutet, dass die autos halten sollen.

9.9.09 19:19

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Flocke =) (9.9.09 21:52)
Hört sich doch lustig an
Vorallem das mit dem Anweisungen geben, wenn der andere Blind is , is bestimmt geil :D


(9.9.09 22:05)
Schön, dass Du das erste survival training unter verschärften Bedingungen (englische Sprache) gut überlebt hast und es Dir noch Spaß gemacht hat... Wir werden uns auf Sonntag einrichten .... gute Nacht und morgen ein guter Tag Mama


Sina (9.9.09 22:54)
Sounds like lots of funny activity


Paddy (10.9.09 16:56)
Ich hoffe das dieses Plumpsack ähnliche spiel nicht "Ente" war

grüße PAddy xD


(10.9.09 18:53)
actually it was :D "duck, duck, goose" you know =)


(10.9.09 22:31)
Liebe Anna, ich bin süchtig und heute fehlt mir Dein Blog...sehr...was ist los? Müdigkeit gilt nicht - Deine Abhängigen warten...MaPa


(10.9.09 23:01)
ich hab grade gebloggt, ihr junkies.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung